Aspirin® Migräne


Zuverlässige Hilfe bei Migräne - mit und ohne Aura

Zuverlässige Hilfe bei Migräne - mit und ohne Aura

Mit Aspirin® Migräne gegen migränebedinge Kopfschmerzen mit und ohne Aura 

Menschen mit Migräne kennen das: Wenn nicht nur der Kopf dröhnt, sondern auch Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit hinzukommen. Dann hilft meist nur noch, das abgedunkelte Schlafzimmer aufzusuchen und sich ins Bett zu legen. Doch unser Alltag lässt das nicht immer zu, wollen doch der Job erledigt und die Kinder versorgt werden. Genau hier setzt Aspirin® Migräne an – schnell wirksam und gleichzeitig gut verträglich.

Wie wirkt Aspirin® Migräne?

Aspirin® Migräne enthält den Aspirin®-Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS), Pufferstoffe wie Natriumcitrat und Zitronensäure sowie Brausesalze. ASS in Aspirin® Migräne lindert Migränekopfschmerzen, indem die übermäßige Bildung von Schmerz-Botenstoffen (sogenannte Prostaglandine) gehemmt wird – dies setzt die Schmerzempfindlichkeit herab. Gleichzeitig sorgt das Puffersystem für eine schnelle Auflösung der Tablette und die rasche Aufnahme in den Körper. Dadurch ist Aspirin® Migräne schnell wirksam und gut verträglich. Auch Begleitsymptome wie Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit werden durch die Einnahme deutlich gebessert.

Wann kann Aspirin® Migräne zum Einsatz kommen?

Das Schmerzmittel kann bei Migräneanfällen mit und ohne Aura eingenommen werden.

Die Aura-Phase bemerken rund 15 bis 20 Prozent aller Migräne-Patienten. Dabei handelt es sich um neurologische Störungen wie Sprachprobleme, das Sehen von Lichtblitzen oder Lähmungserscheinungen. In der Regel geht die Aura-Phase den Migränekopfschmerzen voraus und kann bis zu 60 Minuten andauern.

Aspirin® Migräne ist für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene geeignet.

Wie wird Aspirin® Migräne eingenommen?

Da die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft eine Dosierung von 1000 Milligramm des Wirkstoffs Acetylsalicylsäure für die Akutbehandlung der Migräneattacke empfiehlt, sollten Sie immer 2 Aspirin Migräne Brausetabletten gleichzeitig und rechtzeitig, also bei Einsetzen der ersten Beschwerden, einnehmen.

 

Die empfohlene Dosis beträgt:

AlterEinzeldosisTagesgesamtdosis
Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene 2 Brausetabletten 6 Brausetabletten

Für die Einnahme lösen Sie 2 Brausetabletten in einem Glas Wasser vollständig auf. Trinken Sie im Anschluss das Glas sofort aus.

Die Einzeldosis von Aspirin® Migräne kann, falls erforderlich, in Abständen von 4-8 Stunden bis zu 3-mal täglich eingenommen werden.

Mehr zur Einnahme und möglichen Nebenwirkungen können Sie der Packungsbeilage entnehmen.

Bitte beachten Sie die Angaben zu Jugendlichen im Beipackzettel in Abschnitt 2 „Kinder und Jugendliche“.

Was muss bei der Aufbewahrung von Aspirin® Migräne beachtet werden?

Generell sollten Arzneimittel immer unzugänglich für Kinder aufbewahrt werden. Eine sichere Lösung stellt ein abschließbarer Medikamentenschrank dar. Achten Sie zudem auf eine Lagerung von unter 25 Grad Celsius und nehmen Sie Aspirin® Migräne nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr ein.

Überblick über die Aspirin®-Produktpalette

Aspirin®Tablette, Aspirin® Complex oder Aspirin® Plus C? Welches ist das richtige Produkt für mich?

Apotheken-Finder

Aspirin® in einer Apotheke in Ihrer Nähe kaufen.

FAQs – häufige Fragen und Antworten

Aspirin® kennt heutzutage nahezu jeder – dennoch tauchen hin und wieder Fragen zu dem bewährten Schmerzmittel auf. So zum Beispiel: Wie funktioniert der Wirkstoff Acetylsalicylsäure? Und bekomme ich Aspirin® auch im Ausland? Wo wird Aspirin® eigentlich produziert? Die Antworten auf diese und weitere Fragen, finden Sie hier.