Schlaganfall vorbeugen: Tipps zur Vorsorge

Ein Schlaganfall kann theoretisch jeden Menschen treffen: Die Gefahr steigt jedoch mit zunehmendem Alter, häufig aufgrund einer fortgeschrittenen Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) oder eines anhaltenden Bluthochdrucks. Darüber hinaus nehmen bestimmte Risikofaktoren Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, einen Infarkt zu erleiden. Wer diese kennt, kann frühzeitig Maßnahmen ergreifen und so einem Schlaganfall vorbeugen.

Risikofaktoren für einen Gehirnschlag

Als Ursache für einen Schlaganfall (Apoplex) kommt entweder eine Störung in der Blutzufuhr zum Gehirn infrage oder der Austritt von Blut ins Hirngewebe. Die Ursachen können durch bestimmte Faktoren beeinflusst werden. Dazu gehören Bluthochdruck (Hypertonie), die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Herzkrankheiten wie Vorhofflimmern und Herzklappenerkrankungen oder erhöhte Cholesterinwerte.

Neben diesen nichtbeeinflussbaren Risikofaktoren gibt es aber auch noch solche, auf die Sie Einfluss nehmen können. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Rauchen
  • Alkohol
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel

Die Einleitung von Präventionsmaßnahmen sollte nicht erst im hohen Altern beginnen, sondern bereits von jungen Menschen ernstgenommen werden. Wer schon frühzeitig auf einen gesunden Lebensstil achtet, kann einem Schlaganfall vorbeugen.

Ein gesunder Lebensstil kann einem Schlaganfall vorbeugen

Einem Gehirnschlag vorzubeugen, ist gar nicht schwer. Die einfachste Möglichkeit der Prävention ist ein gesunder Lebensstil.

Wie dieser genau aussieht, verraten Ihnen folgende Tipps:

  • Gesunde, ausgewogene Ernährung: Täglich frisches Obst und Gemüse sowie eine ausgewogene Menge an Mineralien und Ballaststoffen bieten einen natürlichen Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Falls bei Ihnen ein erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt wurde, sollte auch dessen Senkung im Fokus stehen. Vermeiden Sie weitgehend fett- und zuckerhaltige Lebensmittel.
  • Übergewicht senken: Eine gesunde Ernährung hilft Ihnen, Ihr Gewicht zu reduzieren und damit einem Schlaganfall vorzubeugen.
  • Stress vermeiden: Wer Stress abbaut, kann das Risiko eines Hirninfarkts um bis zu 60 Prozent senken.
  • Bewegung und Sport: Mit ausreichend Bewegung an der frischen Luft und einem regelmäßigen Sportprogramm können Sie ebenfalls einem Schlaganfall vorbeugen. Ideal sind dabei Ausdauersportarten wie Walking, Wandern, Fahrradfahren oder Schwimmen. Trainieren Sie am besten öfters und über kürzere Zeiträume, zum Beispiel fünfmal die Woche für 30 Minuten.
  • Rauchen meiden: Sofern Sie Raucher sind, sollten Sie sich den Nikotinkonsum abgewöhnen, denn dadurch steigt das Schlaganfall-Risiko. Schädliche und krebserregende Stoffe wie Teer, Blei oder Kohlenmonoxid können die Blutgefäße belasten, die Arterien verengen und so für eine schlechtere Durchblutung sorgen. Fünf Jahre nach der letzten Zigarette reduziert sich das Schlaganfall-Risiko auf das eines Nichtrauchers.
  • Alkoholkonsum reduzieren: Für Frauen steigt die Gefahr eines Schlaganfalls ab etwa 20 Gramm Alkohol pro Tag, bei Männern sind es rund 40 Gramm Alkohol – dies entspricht etwa 0,5 Liter Bier oder 0,25 Liter Wein. Das heißt nicht, dass Sie ab sofort keinen Tropfen mehr anrühren dürfen – doch ein vermehrter Konsum ist schädlich und mit jedem Gläschen zu viel steigt das Risiko.

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen empfiehlt sich eine regelmäßige Untersuchung bei Ihrem Hausarzt. Besonders wenn in Ihrer Familie Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes bekannt sind, sollten Sie sich ärztlich beraten lassen.

Informieren Sie sich außerdem, welche Anzeichen einen Schlaganfall ankündigen.

Bei einem Schlaganfall ist sofortige Hilfe gefragt. Doch wie erkennen Sie ihn? 

Aspirin® protect ist das Langzeitmedikament, mit dem Sie einem erneuten Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen können. Wie das funktioniert? Die Hauptursache von Herzinfarkt und Schlaganfall sind verstopfte Blutgefäße. Aspirin® protect verdünnt das Blut und verhindert so, dass Blutplättchen aneinanderhaften und die Gefäße verstopfen. Wie ist Aspirin® protect einzunehmen?

Aspirin® in einer Apotheke in Ihrer Nähe kaufen.